Weinkühlschrank Kaufberatung

Wir bieten Ihnen ein Kaufberatung für Weinkühlschränke, Weinklimaschränke und Weintemperierschränke. Erfahren Sie worauf Sie beim Kauf eines Weinkühlers achten müssen, welche Temperaturen für welche Weine geeignet sind. Die Bandbreite der Weinklimaschränke reicht von günstigen Weinkühlschränken bis zu professionellen Weintemperierschränken für gewerbliche Zwecke mit einem großen Fassungsvermögen und zwei Zonen Kühlung.

Worauf muss ich achten?

Wer sich einen Weinkühlschrank zulegen möchte sollte sich vorher Gedanken machen, welche Eigenschaften wichtig sind. Wir helfen Ihnen die verschiedenen Punkte zu beleuchten und die richtige Wahl des Weinkühlschranks zu treffen.

weinkühlschrank

Neben dem Fassungsvermögen von Weinklimaschränken sind weitere Punkte zu beachten. Der Weinkühler sollte eine Beleuchtung haben, die den Wein nicht schädigt. Eine ausreichende Luftzirkulation schützt nicht nur den Geschmack des Weins, sondern beugt auch der Schimmelbildung vor. Nur bei einer ausreichenden Luftfeuchtigkeit beginnen die Naturkorken nicht zu schrumpfen, der Klimaschrank sollte daher eine gewisse Luftfeuchtigkeit im Klimaschrank erhalten. Je nach Weinart muss der Wein auf eine andere Temperatur gekühlt werden, hier ist auf eine ausreichende Temperaturskala zu achten. UV-Strahlen können den Wein schädigen, der Weinkühlschrank sollte deshalb über einen UV Schutz verfügen. Da das Depot leicht aufgewirbelt werden kann, sollten die Weinklimaschränke besonders Vibrationsarm sein. Genauere Erläuterungen finden Sie unter den einzelnen Menüpunkten.

Weinkühlschrank 2 Zonen

Ein Weinkühlschrank mit zwei Zonen gibt es in verschiedenen Varianten und Größen. Sinn und Zweck der zwei Zonen ist es mit nur einem Weinklimaschrank verschiedene Arten von Weinen zu kühlen. Dabei hat jede Zone einen bestimmten Temperaturbereich auf den man die Weine kühlen kann. Weißweine und Rosé werden stärker gekühlt als Rotweine. Die empfohlene Temperatur schwank dabei je nach Weinart zwischen 6 und 13 Grad bei Weißwein, Rosé und Prosecco und 14 bis 19 Grad bei Rotweinen.

Bevor Sie einen Weinkühlschrank mit zwei Zonen kaufen sollten Sie daher nicht nur die Temperaturbereiche der beiden Zonen prüfen, sondern auch deren Kapazität. Möchten Sie mehr Rotweine lagern sollte die größere Zone eine höhere Temperatur haben und der kleinere Bereich eher kälter sein, damit Sie den Weinschrank optimal ausnutzen können. Manche Weinkühlschränke mit zwei Zonen haben eine getrennte Tür, die Kühlkammern sind somit komplett getrennt voneinander. Andere wiederum habe eine durchgehende Tür, die Zonen sind innerhalb des Schrankes getrennt, meist liegt dann in der Mitte der beiden Zonen das Kontroll-Modul, bei dem Sie die Temperatur für die Weine einstellen können.

Der beliebteste Weinkühlschrank

CASO WineMaster 24

ab 568,95 EUR inkl. MwSt.

Produktbeschreibung › jetzt kaufen bei

Zum richtigen Weinkühlschrank Schritt für Schritt

Zonen

Wie bereits erwähnt gibt es Weinkühlschränke mit unterschiedlichen Temperaturzonen. Möchten Sie verschiedene Weinarten kühlen sollten Sie auf einen Weinklimaschrank mit 2 Zonen zurückgreifen. Achten Sie auf die Kapazität der beiden Zonen, damit Sie die richtige Entscheidung treffen. Meist ist eine der beiden Zonen kleiner als die andere und fasst dadurch weniger Flaschen. Meist ist die Zone für Weißweine kleiner, da diese in der Regel schneller getrunken werden und Rotweine sich eher für eine lange Lagerung eignen.

Temperatur

Temperatur Angaben sind oft nur Richtwerte, Fragen Sie Ihren Weinhändler, welche Temperaturen er für Ihre Weine empfehlen würde. Wichtig ist, dass der Weinkühlschrank diese Temperaturen erreichen kann. Meist haben die Weinklimaschränke eine gewisse Skala, auf die Sie die Weine kühlen können. Hier sollten Sie nicht zu knapp bemessen, denn die tatsächliche Temperatur kann noch mal von der Außentemperatur des Aufstellorts beeinflusst werden. Möchten Sie einen Wein auf 10 Grad kühlen und der Weinklimaschrank bietet eine Skala von 10 – 18 Grad kann es sein, dass an Ihrem Aufstellort diese Temperatur nicht erreicht werden kann. Sei es wegen direkter Sonneneinstrahlung oder anderen Faktoren. Schauen Sie daher, dass Ihre Wunschtemperatur nicht an den Rändern der Skala liegt.

Weinart

Bevor Sie einen Weinschrank kaufen überlegen Sie sich gut, welche Art von Weinen Sie lagern möchten. Danach bestimmt sich sowohl die Temperatur Skala des Weinkühlschranks, als auch die Anzahl der Zonen. Doch auch wenn Sie nur Rotweine oder nur Weißweine kühlen möchten, kann ein zwei Zonen Kühlschrank für Weine Sinn machen, denn selbst bei den einzelnen Weinsorten einer Farbe kann es sehr unterschiedliche Temperaturen geben.

Kapazität

Die Kapazität der Weinklimaschranks ist ein recht wichtiges Kaufkriterium, schließlich möchte man möglichst alle seine Weine unterbringen. Hier können wir Ihnen kaum Tipps geben, denn nur Sie wissen, wie viele Weine Sie lagern möchten. Unsere Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass man durchaus einen etwas größeren Weinkühlschrank nehmen und großzügig planen sollte. Denn der Weinkühlschrank ist schneller voll als man denkt.

Preis

Die Preisspanne bei Weinkühlschränken ist enorm. Von Weinkühlschränken unter 100€ bis zu 2000€ ist alles dabei. Doch nicht nur die Kapazität entscheidet über den Preis. Es gibt unterschiede die sich bemerkbar machen und andere Unterschiede die man unter Luxus abtun kann und den Weintemperierschrank edler aber nicht unbedingt besser machen. Unterschiede die sich auch in der Qualität des Weinkühlschranks niederschlagen sind:

  • Kühlungssystem
  • Glas in der Tür (UV-Filter, Isoliert, doppelverglast)
  • Verarbeitung
  • Anti Vibrations Elemente
  • Temperatur Skala
  • Anzahl der Zonen

Andere Dinge machen den Weinkühlschrank komfortabler, haben aber weniger Einfluss auf die Kernfunktion eines Weinkühlschranks:

  • Material und Art der Einschübe
  • Bedienung der Temperatureinstellung
  • Einbauschrank oder Freistehend
  • Größe des Weinkühlschranks
  • Energieeffizienz

All diese Faktoren haben einen Einfluss auf den Preis, jedoch wie erwähnt nur bedingt Einfluß auf die Kernkompetenz des Weinkühlschranks.

Platz

Sie sollten wissen wo Ihr Weinkühlschrank stehen soll. Sollte er repräsentativ oder praktisch sein? Freistehend oder als Einbauweinkühlschrank fungieren? Wie werden die Raumtemperaturen des Stellorts sein? Kann der Kühlschrank auf der Arbeitsfläche der Küche stehen? Der Aufstellplatz hat somit Einfluss auf eine geschmackliche Komponente, dem Design, als auch eine technische, was muss der Kühlschrank alles können? Wenn beides passt, haben Sie Ihren Weinkühlschrank gefunden.

Lautstärke

Die Lautstärke ist bei manchen Käufern sehr entscheidend. Soll der Weinkühlschrank in den Wohnbereich integriert werden, sollten Sie einen Kühlschrank unter 45 dB nehmen. Bei Gewerbe ist dieses Kriterium oft nicht entscheidend, da in Läden oder Restaurants immer ein gewisser Geräuschpegel herrscht und es oft weitere Geräte gibt die um einiges lauter sein werden als der Weinkühlschrank.

Beleuchtung

Eigentlich fast alle Weinkühlschränke die eine Innenbeleuchtung haben setzen auf LED. Die Leuchtmittel sind zwar teurer als andere Varianten, haben aber verschiedene Vorteile. Die Langlebigkeit ist dabei weniger entscheidend, als die geringe Wärmeentwicklung. Ob Sie eine Beleuchtung brauchen oder nicht ist eigentlich reine Geschmackssache, es gibt nichts was gegen eine Beleuchtung mit LED spricht, auch die Farbe des Lichts macht keinen relevanten Unterschied aus und ist lediglich ein optisches Kriterium.

Was ist bei der Seite Weinkühlschrank günstig zu beachten?

Viele der Angaben auf unserer Seite stammen von den Herstellern oder den Verkäufern, wir können daher keine Haftung übernehmen, bemühen uns aber diese Angaben nach bestem Wissen und Gewissen zu prüfen. Wir möchten auf folgende Dinge hinweisen:

Wenn wir von der Flaschenanzahl sprechen, so sind Standard Weinflaschen mit der Größe von 0,75 Litern gemeint. Vor allem höhere Flaschen wie es beim Riesling gerne mal der Fall ist, können unter Umständen zu lang für den Weinkühlschrank sein. Andere wiederum können zu breit sein, so dass weniger Weinflaschen in den Weinklimaschrank passen.

Bei der Energieeffizienzklasse gibt es zwei unterschiedlichen Skalen, die die Hersteller nutzen. Die eine Skala reicht von A+++ bis G (10 Klassen), die andere von A+++ bis D (7 Klassen). Die 10 Klassen Skala bezeiht sich dabei direkt auf Weinkühlschranke, diese wird genutzt, wenn der Hersteller das Produkt nur zum Kühlen von Weinen empfiehlt. Andere Hersteller geben die 7 Klassen an, diese bezieht sich auf Kühlschränke und Gefriergeräte. Wir haben daher die vom Hersteller angewandte Skala neben der Energieeffizienz mit angegeben. Sollte der Hersteller nicht expliziert die Skala angegeben haben, nutzen wir die 10 Klassen Skala für Weinkühlschränke.

Bei dem Gewicht des Weinkühlschranks machen manche Hersteller unterschiedliche Angaben, teilweise geben Sie das Gewicht nur inklusive Verpackung mit an. Die Gewichtsangaben sind daher als circa Werte zu verstehen und können vom eigentlichen Gewicht abweichen (wenn es eine Abweichung gibt, dann meisten nach unten, die Weinkühlschränke sind dann eher leichter als angegeben).

Nicht alle Hersteller geben eine explizite Empfehlung wie und wo der Weinkühlschrank aufgebaut werden kann. Wenn es sich sowohl um Freistehende- und Einbaugeräte handelt und dieses vom Hersteller direkt ausgewiesen wird haben wir das entsprechend vermerkt. Gleiches gilt für Geräte die nur als Einbaugeräte genutzt werden können. Geräte die nur Freistehend sind oder bei dem es keine Angaben zur Verwendung gab werden bei uns als Freistehend deklariert.

Ein Fehlerteufel kann sich immer einschleichen oder Daten nicht rechtzeitig aktualisiert werden. Prüfen Sie daher bitte vor Bestellung noch mal alle Angaben der Weinkühlschränke auf den Seiten der Partnershops, vor allem bei wichtigen Angaben wie Format oder Verwendung.

Kleines Weinlexikon

Hier finden Sie ein paar Begriffe rund um das Thema Wein mit Erklärungen

Wein:Der Begriff stammt von dem lateinischen Begriff Vino und bezeichnet das aus dem gegroenen Saft von Weinbeeren hergestellten alkoholischen Getränk.

Weinrebe: Aus der Unterart der Weinreben, die edle Weinrebe wird Wein hergestellt.

Rotwein: Wird aus blauen Weinbeeren durch Mazeration hergestellt

Weißwein: Wird aus Weinbeeren mit hellem Fruchtfleisch durch Kelterung hergestellt

Roséwein: Wird aus blauen oder roten Trauben durch Kelterung hergestellt

Weinbau: Bezeichnet die Kultivierung von Reben zur Gewinnung von Wein

Önologie: Wissenscahft die sich mit dem Kletern und dem Reifen von Weinen befasst

Sommelier: Arbeiet als Berater für Weine, vor allem zur Wahl des richtigen Weins bei Speisen. Ist auch als Einkäufer von Weinen tätig

Weinprobe: Private oder öffentliche Verkostung von Weinen, meist mit anschliessendem Verkauf von Weinen.

Rebsorte: Die Rebsorte bestimmt den Geschmack, die Struktur und die Eigenschaften des Weins. Je nach Standort und Verarbeitung der Rebsorte kann es geschmackliche Unterschiede geben.

Weinlese: Ist die Ernte der Weintrauben, entweder manuell oder maschinell

Beaujolais: Weinbaugebiet nördlich von Lyon, hauptsächlich stammen von dort Rotweine

Kabinett: Prädikat für einen Qualitätswein der gehobenen Güteklasse

Spätlese: Prädikat für einen Qualitätswein liegt über dem Prädikat Kabinett und wird ab einem bestimmten Most-Gewicht vergeben.

Auslese: Prädikat für einen Qualitätswein der 3. Stufe. Wird an Weinen mit vollreifen oder edelfaulen ausgesuchten Trauben vergeben.

Beerenauslese: Prädikat für einen Qualitätswein für natursüße Weine aus edelfaulen Beeren.

Trockenbeerenauslese: Prädikat für einen Qualitätswein für Weine die aus Traben hergestellt wurden, die mit Grauschimmelfäule befallen wurden.

Eiswein: Prädikat für einen Qualitätswein der aus Weintrauben hergestellt wurde, die gefroren geerntet wurden.